Kardiologische Praxis

am Ebertplatz in Köln

Leistungen

Wichtige Informationen zur Untersuchung

Wir sind bemüht, Sie rasch und effizient zu behandeln und Ihren Aufenthalt in unserer Praxis möglichst kurz zu gestalten. Dabei sind folgende Punkte hilfreich:

  • Denken Sie an eine gültige Überweisung Ihres Hausarztes (bei Kassenpatienten) und Ihre Versicherungskarte, ggfls. Befreiungskarte.
  • Bringen Sie eine Auflistung Ihrer Medikamente, vorhandene Facharzt- und Krankenhausberichte, evtl. Herzschrittmacherpass und Marcumarausweis, sowie aktuelle Laborbefunde mit.
  • Falls notwendig, kommen Sie in Begleitung eines Dolmetschers.
  • Wenn Sie nicht zu einem Termin erscheinen können, bitten wir um rechtzeitige telefonische Absage, damit wir diesen anderweitig vergeben können.
  • In vielen Fällen wird eine Belastungsuntersuchung durchgeführt, daher kommen Sie bitte in bequemer Kleidung und Schuhen.

Untersuchungsablauf

Sie müssen in der Regel nicht nüchtern zur Untersuchung erscheinen und können Ihre gewohnte Medikation einnehmen (bei Ausnahmen werden wir Sie informieren). Nach der Untersuchung durch den Arzt und der anschließenden Diagnostik werden Sie in einem Abschlußgespräch über die erhobenen Befunde und die Konsequenzen informiert. Evtl. Anschlusstermine werden sofort vereinbart. Bitte verlassen Sie die Praxis nicht ohne diese Information. Ihr überweisender Hausarzt erhält einen schriftlichen Befundbericht, der Ihnen sofort ausgehändigt wird oder dem Hausarzt innerhalb von 2-3 Tagen zugestellt wird.

EKG

Standarduntersuchung zur Aufzeichnung der elektrischen Aktivität des Herzens. Informationen über Herzrhythmusstörungen, Durchblutungsstörungen des Herzens, Infarkte, Herzmuskelentzündungen u.a. mehr.

Belastungs-EKG

Als Fahrradergometrie im Sitzen oder liegend; bei der Frage nach Durchblutungsstörungen des Herzens (Kranzgefäßverengung), Verlaufskontrollen nach Bypass-Operation und Ballonerweiterung von Herzkranzgefäßen.

Langzeit-EKG

Fortlaufende Aufzeichnung des EKG über 24 h oder auch länger zur Frage von Herzrhythmusstörungen.

Event-Recorder

Mit Hilfe eines kleinen mobilen EKG-Gerätes lassen sich kurze EKG’s durch den Patienten aufzeichnen. Sinnvoll bei der Suche nach wiederkehrenden Rhythmusstörungen, die nicht im Langzeit-EKG erfasst wurden. Derzeit keine Kassenleistung.

Langzeit-Blutdruckmessung

Aufzeichung des Blutdrucks über 24 Stunden mit Hilfe eines speziellen Recorders. Beurteilung der Behandlungsnotwendigkeit, der Blutdruckeinstellung und des Tag-Nacht-Rhythmus.

Spiro-Ergometrie

Bei der Spiro-Ergometrie handelt es sich um einen stufenweise ansteigenden Belastungstest auf dem Fahrradergometer. Neben den Parametern Herzfrequenz werden die maximale Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxydabgabe über eine Maske vor Nase und Mund analysiert.
Bei der Spiro-Ergometrie handelt es sich um einen stufenweise ansteigenden Belastungstest auf dem Fahrradergometer. Neben den Parametern Herzfrequenz und Blutdruck, werden die maximale Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxydabgabe über eine Maske vor Nase und Mund analysiert. Die Atemgasanalyse liefert zusätzlich Informationen über Atem- und Herz-Kreislauf-Funktionen und viele andere wichtige Details über den Stoffwechsel. Die Untersuchung ist zur Bestimmung der anaeroben Leistungsschwelle geeignet, an der sich Rehabilitationspläne und Traingspläne für Sportler erstellen lassen.

Farbdopplerechokardiographie

Ultraschalluntersuchung des Herzens. Geeignet zur Diagnose von angeborenen und erworbenen Herzfehlern, Herzmuskelerkrankungen, Herzklappenerkrankungen, Infraktnarben, Folgen einer chronisch arteriellen Hypertonie etc.

Stressechokardiographie

Belastungsuntersuchung des Herzens (ähnlich wie das Belastungs-EKG), jedoch mit gleichzeitiger Ultraschalluntersuchung zum Nachweis von Herzkranzgefäßverengungen.
Belastungsuntersuchung des Herzens (ähnlich wie das Belastungs-EKG), jedoch mit gleichzeitiger Ultraschalluntersuchung zum Nachweis von Herzkranzgefäßverengungen. Besonders geeignet bei nicht aussagefähigem EKG z.B. bei Schrittmacher, Schenkelblockbildern etc. Auch mit pharmakologischer Belastung möglich.

Transösophageale Echokardiographie

Sogenanntes Schluck-Echo mit Beschallung des Herzens von der Speiseröhre aus mit einer speziellen Sonde. Einsicht in Areale des Herzens und der Hauptschlagader, die bei der Untersuchung durch die Brustwand nicht erreichbar sind.
Sogenanntes Schluck-Echo mit Beschallung des Herzens von der Speiseröhre aus mit einer speziellen Sonde. Einsicht in Areale des Herzens und der Hauptschlagader, die bei der Untersuchung durch die Brustwand nicht erreichbar sind. Insbesondere zum Nachweis oder Ausschluß von Gerinnseln im linken Vorhof und im Herzohr bei Patienten mit Vorhofflimmern. Genaue Beurteilung der Herzklappen möglich. Nachweis von Veränderungen im Bereich des Vorhof-Septums (offenes Foramen ovale, Vorhof-Septum-Aneurysma).

Herzschrittmacher- und AICD (Defibrillator)-Kontrollen

und falls notwendig Umprogrammierung; wir verfügen über Geräte aller Hersteller.

Herzkatheter-Untersuchung

Darstellung der Herzkranzarterien mit Kontrastmittel über spezielle Katheter. Nach wie vor die Standarduntersuchung zum definitiven Nachweis oder Ausschluß einer koronaren Herzerkrankung. Entscheidungsgrundlage für weitere therapeutische Maßnahmen, z. B. Ballondilatation oder Bypassoperation. Diese Untersuchung wird durch uns im Krankenhaus Porz durchgeführt, die Vorbereitung hierzu erfolgt in unserer Praxis.

Ballonerweiterung mit Stentimplantation (PTCA)

Zur Behebung von Herzkranzgefäßverengungen, in der Regel in gleicher Sitzung nach diagnostischer Herzkatheter-Untersuchung im Krankanhaus Porz.

Bodyphlethysmographie

Differenzierte Lungenfunktionsprüfung zur genauen Untersuchung der Lungenfunktion und Diagnostik von Störungen.

Ultraschalluntersuchung der abdominellen, der hirnversorgenden und der Extremitätenarterien

Zum Nachweis von Verengungen, Verschlüssen und Erweiterungen (Aneurysmen) der Gefäße.

CT und MRT-Untersuchungen des Herzens in Kooperation mit dem Kardio CT / MR Köln Bonn

Verfahren zur bildlichen Darstellung des Herzens und der Hauptschlagader, z.B. bei Herzfehlern, Herzmuskelerkrankungen, Herztumoren, Veränderunges des Herzbeutels, Abgrenzung von Infarktnarben, aber auch zur Funktionsdiagnostik (Durchblutungsstörungen), Unterscheidung Narbe - vitales Gewebe.
Verfahren zur bildlichen Darstellung des Herzens und der Hauptschlagader, z.B. bei Herzfehlern, Herzmuskelerkrankungen, Herztumoren, Veränderunges des Herzbeutels, Abgrenzung von Infarktnarben, aber auch zur Funktionsdiagnostik (Durchblutungsstörungen), Unterscheidung Narbe - vitales Gewebe. Zur Zeit noch kein vollständiger Ersatz der Herzkatheteruntersuchung und keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Labordiagnostik

Blutuntersuchungen z. B. zur Diagnose erhöhter Blutzucker und Blutfettwerte, Gerinnungswerte, Blutbild, Nierenwerte, Elektrolyte, Schilddrüsenwerte etc.

Schulung von Patienten mit notwendiger Gerinnungsbehandlung für die Selbstkontrolle mittels CoaguChek®XS-System